Nachtskilauf in Südtirol

29.09.2011

Den einen werden die Pisten zu Saisonsende untertags schnell zu weich und zu hügelig, die anderen möchten nach Feierabend noch ein paar Schwünge im Schnee machen und wieder andere wollen das Skivergnügen so lange wie möglich auskosten. Beim Nachtskilauf kommen alle zusammen!

Sie sehen, es gibt viele gute Gründe, warum man sich die Skier auch einmal in der Nacht anschnallen sollte. Zahlreiche Skigebiete in Südtirol machen daher ein- bis mehrmals wöchentlich die Nacht zum Tag: Lifte sind bis in die späten Abendstunden geöffnet, einzelne Pisten werden durch Flutlicht erhellt  und die Skihütten verschieben Après-Ski und Sperrstunde nach hinten.

Die Nachtskilauf-Angebote sind in der Regel mit Saisons- oder Mehrtageskarten nutzbar, ansonsten gelten spezielle Skipasspreise. Hier eine Auswahl, wann und wo man in Südtirol unter dem Sternenhimmel zum Skifahren gehen kann:

Kronplatz:

  • Korer-Piste in Reischach: jeden Dienstag und Samstag von 19.30 bis 22.00 Uhr
  • Cianross-Piste in St. Vigil in Enneberg: jeden Dienstag und Donnerstag von 20.00 bis 22.00 Uhr
  • Guggenberg-Piste in Taisten: jeden Mittwoch und Freitag von 19.30 bis 21.30 Uhr
  • Panorama-Piste in Terenten: jeden Dienstag und Donnerstag von 19.30 bis 22.00 Uhr

Gitschberg:

  • Brunnerlift (& Schneebar): jeden Mittwoch von 20.00 bis 22.00 Uhr

Seiser Alm:

  • Marinzenalm (& Marinzenhütte): jeden Dienstag und Donnerstag von 19.00 bis 22 Uhr

Skiarea Carezza:

  • Christomannos-Piste am Karersee: jeden Mittwoch und Freitag von 19.30 bis 22.00 Uhr

Obereggen:

  • Kabinenbahn Ochsenweide: jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19.00 bis 22.00 Uhr
  • Skilift Deutschnofen: jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 20.00 bis 22.00 Uhr

Pfelders:

  • Skilift Pfelders: jeden Donnerstag von 20.30 bis 22.00 Uhr

Klausberg:

  • Längste Nachtrodelbahn Südtirols: jeden Dienstag von 19.30 bis 22.00 Uhr
Weitere Informationen zur Region Südtirol in Italien.