Skifahren in Italien - Skigebiete in Italien

Unterkünfte: von bis
anfragen

Hüttenzauber, Weltcup-Pisten, Sonne satt und richtig gutes Essen: das macht Lust auf Skiurlaub auf der Sonnenseite der Alpen. In Italien fährt man in mehreren Regionen Ski, wobei alle im Norden des Stiefelstaats liegen.

Die Dolomiten in Südtirol, im Trentino und in Venetien sowie die Skirevieren in den Südausläufern der Schweizer Alpen bieten fantastische Möglichkeiten für Wintersportler.
In Südtirol ist beispielsweise der Skiberg Kronplatz das perfekte Skigebiet für Familien, Gruppen und Individualisten.

In Gröden und Alta Badia fühlen sich Könner auf Pisten wie der Gran Risa und der Seceda wohl. Im Trentino und Venetien hingegen sind die grandiosen Dolomiten-Skigebiete wie Val di Fassa und Val di Fiemme sowie Cortina d'Ampezzo zu erwähnen.

Doch auch im Nordwesten des Landes, etwa im Piemont, in Aosta und in der Lombardei gibt es noch zahllose Möglichkeiten für den Skiurlaub in Italien. In Bormio zum Beispiel wartet eine der schwierigsten Abfahrten im Skiweltcup, in Livigno der wohl größten Snowpark Italiens und mit Courmayeur bietet Aosta einen Zugang zum größten Berg der Alpen, dem Mont Blanc.

Dolce Vita und Einkehrschwung: In Italien treffen italienische Leichtigkeit und Tiroler Charme auch auf der Piste aufeinander und zusammen sorgen sie für einen garantiert unvergesslichen Skiurlaub in Italien.